Fitte Seniorinnen am Fitness-Parcours

Fitte Seniorinnen am Fitness-Parcours

Sport auch außerhalb der Sporthalle ist möglich. So hatte Übungsleiterin Renate Hecht auf Grund des super Wetters zur der etwas anderen Sportstunde an die Uferpromenade auf den Fitness-Parcours eingeladen. Alle vorhandenen Sportgeräte, ob für Groß oder Klein, wurden ausprobiert und alle Seniorinnen haben ihn problemlos gemeistert, denn auf fast allen Geräten ist Geschicklichkeit und Balance gefragt. Alle Achtung – wie doch regelmäßiger Sport fit hält, das sollte auch Ansporn für alle anderen sein. Nach dem absolut positiven Test der Fitnessgeräte ging es dann noch ans Bollwerk zum genüsslichen Eis essen und einem Schwatz in der Sonne.

Carla Pilz

 

KategorienAllgemein Tags:

Mitgliederversammlung des TSV

23. März 2018 Keine Kommentare

Dankeschön an Regine Magnus

Für Abteilungsleiter Thomas Tenner und Vorsitzender Jörg Anker hieß es „Danke“ sagen an Regine Magnus, welche sich aus der Vorstandsarbeit der Abteilung SGZ und als Übungsleiterin verabschiedete. Regine Magnus ist seit 4/2006 Vereinsmitglied, war Übungsleiterin von 3/2007 bis 12/2017 und über das Förderprojekt „Kommunal-Kombi“ 3 Jahre im Verein hauptamtlich tätig. Vielen Dank für Deine Arbeit und alles Gute für Dich.

Carla Pilz

KategorienAllgemein Tags:

Mitgliederversammlung SGZ

17. März 2018 Keine Kommentare

Abteilungsmitgliederversammlung 2018

Am 13.03.2018 fand die alljährliche Mitgliederversammlung statt. Abteilungsleiter Thomas Tenner eröffnete die Versammlung und gab die Tagesordnung bekannt – Vorsitzender Jörg Anker wurde als Gast begrüßt. Fünfzehn Mitglieder nahmen an der Veranstaltung teil. Nach Bestätigung der Versammlungsleitung und der Tagesordnung verlass Milan Lampka den Bericht der Abteilungsleitung für das vergangene Sportjahr 2018. Seit Oktober 2017 ist Jessica Schwandtke in der Abteilung Sport- und Gesundheitszentrum angestellt – bis April noch in der Probezeit – Jessica Schwandtke hatte am vergangenen Wochenende die Qualifikation zum Erwerb der ÜL-Lizenz für den Rehabilitationssport erfolgreich bestanden – herzlichen Glückwunsch dazu. Jessica Schwandtke wurde in die Abteilungsleitung kooptiert und Regine Magnus schied aus der Abteilungsleitung aus. Die Verabschiedung wird am 20.03.2018 in der Vereinshauptversammlung erfolgen.

Themen der Diskussion waren: Gewinnung von weiteren Übungsleitern und es gilt neue Ideen für die Gestaltung des Seniorensportfestes zu entwickeln, um die in der Vergangenheit doch sinkenden Teilnehmerzahlen zu stabilisieren. Die Abteilungsleitung wurde einstimmig entlastet und für die geleistete Arbeit gedankt.

Regine Magnus

 

KategorienAllgemein Tags:

22. Seniorensportfest 2018

10. März 2018 Keine Kommentare

Fit und voller Enthusiasmus

Seit Mitte der neunziger Jahre gibt es nun mittlerweile das Seniorensportfest des TSV Blau-Weiß 65 Schwedt e.V. – jetzt schon in seiner 22. Auflage, eine Traditionsveranstaltung. Damals, zu Beginn, noch unter der Regie der Abteilung Turnen und seit 2001, mit Gründung der Abteilung Sport- und Gesundheitszentrum unter dessen Federführung. Einige Sportler aus den Anfängen des Seniorensportfestes sind heute immer noch aktiv dabei, mittlerweile haben sie schon die 80 Jahre weit überschritten.

An diesem Samstag waren 43 aktive Teilnehmer in den einzelnen Altersklassen am Start, davon 27 weibliche Teilnehmer. Die Männer sind nach wie vor in der Minderzahl, wie auch schon vor 22 Jahren. Das Sportfest eröffnete Vereinsvorsitzender Jörg Anker, wünschte allen gutes Gelingen, aber bevor es zur allgemeinen Erwärmung für alle kam, wurde inne gehalten und der beliebten und leider verstorbenen Sportkameradin Erna Steyer gedacht, welche uns Anfang des Jahres bedauerlicherweise verlassen hatte. Auch Erna Steyer war eine Sportlerin der ersten Stunde des Seniorensportfestes des TSV Blau-Weiß 65 Schwedt e.V. – immer aktiv mit dabei, als Übungsleiterin tätig und über ganz viele Jahre hat sie die Erwärmung vor Start an den Stationen geleitet. Nach Erwärmung und kurzen Erläuterungen zum Ablauf ging es dann an die einzelnen Stationen.

– Eisstockschießen

– Slalomlauf

– Frisbee

– Pendellauf

– Zielwurf

– Chinesisch „Essen“

– Pyramide bauen

– Kegel v. der Bank schießen mit Tennisring + Stab

Einige der Teilnehmer kamen natürlich mit genauen Vorstellungen zum Sportfest, nämlich wieder den Titel zu verteidigen oder zumindest auf dem „Treppchen“ zu landen. Mit Kampfgeist und Enthusiasmus ging es dann an die Stationen. Alle Teilnehmer hingen sich so richtig ins Zeug und zeigten was doch im fortgeschrittenen Alter noch an Leistung, Geschicklichkeit, Ehrgeiz und Ausdauer möglich ist. Mit beschwingten Klängen wurde die Auswertungsphase der kleinen Wettkämpfe überbrückt. Alle warteten gespannt auf das Ergebnis aller und es wurden mit Urkunden, Medaillen und Blumen die drei Erstplatzierten geehrt. Herzlichen Glückwunsch an alle.

Bei den Frauen in der AK ab 85 Jahre war Maria Röhnike mit 36 Punkten siegreich, leider hatte sie keine Konkurrenz. Maria Röhnike ist stolze 89 Jahre alt, seit 1980 im Verein und hat jedes Seniorensportfest aktiv besucht. Seit ihrem 4. Lebensjahr, aus dem Riesengebirge stammend, ist sie sportlich aktiv – Leichtathletik und Wandern waren ihre Passion. Ihr Motto: „Ein bisschen Herz gehört immer dazu!“ Ein Mal pro Woche geht sie in die Sportstunde zu Renate Vogel um fit zu bleiben. Bei den Herren in der AK ab 81 Jahre war Willi Kohnke der älteste Teilnehmer mit 88 Jahren, er erreichte mit 42 Punkten Platz 2 und musste sich nur Werner Wons geschlagen geben, welcher 11 Zähler mehr erreicht hat. Auch Willi Kohnke ist seit dem ersten Sportfest immer mit dabei und seit 20 Jahren im Verein organisiert. Seine große Passion war der Fußball und heute ist er einmal in der Woche bei Renate Vogel aktiv. Die jüngste Teilnehmerin – Heike Jonack, AK 50 bis 60 Jahre – verteidigte ihren Titel mit 65 Punkten, 5 Zähler mehr als in 2017 hatte sie erreicht und war in ihrer AK konkurrenzlos. Ihr Motto: „Never give up!“ Sie rudert aktiv und war 1980 DDR- Meisterin im Frauenfußball. Im nächsten Jahr will sie wieder mit dabei sein um erneut ihren Titel zu verteidigen – viellecit bekommt sie ja Konkurrenz. Dieses jährliche Sportfest hat wieder gezeigt, dass es sich auf jeden Fall lohnt auch im fortgeschrittenen Alter immer weiter Sport mit Gleichgesinnten – egal in welcher Form – zu treiben, um somit lange gesund, beweglich und fit zu bleiben bis es wieder heißt: „Einladung zum 23. Seniorensportfest 2019“. Zum Schluss noch großer Dank an alle Helfer für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

Platzierungen

Frauen AK 50 bis 60 Jahre:

1. Platz:   Heike Jonack (65 Punkte)
2. Platz:   –
3. Platz:   –

Frauen AK 61 bis 65 Jahre:

1. Platz:   –
2. Platz:   –
3. Platz:   –

Frauen AK 66 bis 70 Jahre

1. Platz:   Roswitha Hensel (66 Punkte)
2. Platz:   Gudrun Bendzko (61 Punkte)
3. Platz:   Irene Manthe (60 Punkte)

Frauen AK 71 bis 75 Jahre

1. Platz:   Heideruth Leutner (60 Punkte)
2. Platz:   Brigitte Damm (59 Punkte)
3. Platz:   Mechthild Fischer (53 Punkte)

Frauen AK 76 bis 80 Jahre

1. Platz:   Hannelore Kegel ( 54 Punkte)
2. Platz:   Gerlinde Jamm (50 Punkte)
3. Platz:   Sigrid Willich (49 Punkte)

Frauen AK 81 bis 85 Jahre

1. Platz:   Käthe Gärtner ( 54 Punkte)
2. Platz:   Gisela Rademacher (41 Punkte)
3. Platz:   Rita Schwenk (26 Punkte)

ab 85 Jahre

1. Platz:   Maria Röhnike (36 Punkte)
2. Platz:   –
3. Platz:   –

Männer AK 50 – 65 Jahre

1. Platz:   Heinz-Peter Werner (62 Punkte)
2. Platz:   Gerd Kubisch (59 Punkte)
3. Platz:   Maik Herforth (52 Punkte)

Männer AK 66 bis 75 Jahre

1. Platz:   Jörg Hensel (68 Punkte)
2. Platz:   Dieter Bock (66 Punkte)
3. Platz:   Horst Goldbeck (64 Punkte)

Männer AK 76 bis 80 Jahre

1. Platz:   Klaus Größer (65 Punkte)
2. Platz:   Klaus Seidel ( 56 Punkte)
3. Platz:  –

ab 81 Jahre

1. Platz:   Werner Wons (53 Punkte)
2. Platz:   Willi Kohnke (42 Punkte)
3. Platz:   –

Carla Pilz

 

 

 

KategorienAllgemein Tags:

21. Seniorensportfest 2017

4. März 2017 Kommentare ausgeschaltet

Rüstig, fit und lustig

So das Lebensmotto der heutigen Seniorengeneration. Viele ältere Menschen haben den Sport im Verein und in der Gruppe für sich entdeckt und sind seit Jahren ständige Teilnehmer dieser Traditionsveranstaltung. Ein Großteil der Teilnehmer hatten schon im Vorfeld ein kleines internes „Trainingslager“ absolviert, denn man wolle doch nicht Letzter werden, so Werner Wons (AK ab 81 Jahre), er feiert in diesem Jahr seinen 85 Geburtstag. Auch die noch deutlich jüngere AK ab 50 Jahre kam mit genauen Vorsätzen in die Sporthalle „Neue Zeit“, den Titel zu verteidigen hieß es bei Heike Jonack, welche im Vorjahr den ersten Platz in ihrer Altersgruppe belegt hatte. Die Mitarbeiter und vielen Helfer aus der Abteilung „Sport- und Gesundheitszentrum“ des TSV Blau- Weiß 65 Schwedt e.V. hatten alles bestens vorbereitet und für die über 80 Teilnehmer, davon 16 Männer, 8 Stationen vorbereitet. Manche mit kleinen Abwandlungen, wie zum Beispiel beim Slalom, wo auch noch ein hohes Maß an Koordination gefordert war.

Eisstockschießen

– Slalom auf Zeit

– Frisbee

– Schubkarre mit Stab

– Basketballzielwurf

– Puzzle auf Zeit

– Kegel runter schießen

Nach der obligaten Erwärmung durch Edelgard Stoltzmann ging es an die Stationen, manche davon waren doppelt aufgebaut, denn durch Erfahrungen in den letzten Jahren konnte somit ein „Teilnehmer- Stau“ an einzelnen Stationen vermieden werden. Alle Teilnehmer hingen sich so richtig ins Zeug und zeigten was doch im fortgeschrittenen Alter noch an Leistung, Geschicklichkeit und Ausdauer möglich ist. Im beschwingten Walzerschritt wurde die Auswertungsphase der kleinen Wettkämpfe überbrückt.

Alle warteten gespannt auf das Ergebnis aller und es wurden mit Urkunden, Medaillen und Blumen die drei Erstplatzierten geehrt. Und das interne „Trainingslager“ hat sich für Werner Wons (AK ab 81 Jahre) gelohnt, er erreichte 43 Punkte und wurde mit Bronze bedacht. Auch Frau Heike Jonack konnte mit 60 erreichten Punkten in ihrer AK ab 50 Jahre ihren Vorjahrestitel verteidigen und wurde mit Gold geehrt. Herzlichen Glückwunsch an alle. Dieses jährliche Sportfest hat wieder gezeigt, dass es sich auf jeden Fall lohnt auch im fortgeschrittenen Alter noch Sport mit Gleichgesinnten zu treiben, um somit lange gesund und fit zu bleiben bis es wieder heißt: „Einladung zum 22. Seniorensportfest 2018“.

Zum Schluss noch großer Dank an alle Helfer für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

Carla Pilz

 

Platzierungen

Frauen AK 50 bis 60 Jahre:

1. Platz:   Heike Jonack (60 Punkte)
2. Platz:   Katrin Azagbce (54 Punkte)
3. Platz:   Bettina Binder ( 50 Punkte)

Frauen AK 61 bis 65 Jahre:

1. Platz:   Roswitha Hensel (51 Punkte)
2. Platz:   Ursula Bettin (47 Punkte)
3. Platz:   Liane Fischer (34 Punkte)

Frauen AK 66 bis 70 Jahre

1. Platz:   Gudrun Bendzko (57 Punkte)
2. Platz:   Brigitte Krolikowski (53 Punkte)
3. Platz:   Roswitha Rohbeck (52 Punkte)

                 Elsbeth Urbanowicz (52 Punkte)

Frauen AK 71 bis 75 Jahre

1. Platz:   Renate Schulz (54 Punkte)
2. Platz:   Christel Sziburies (53 Punkte)
3. Platz:   Mechthild Fischer (50 Punkte)

Frauen AK 76 bis 80 Jahre

1. Platz:   Helga Truppner (48 Punkte)
2. Platz:   Hannelore Bernsee (44 Punkte)

                 Margret Staatz (44 Punkte)

3. Platz:   Edelgard Arndt ( 41 Punkte)

Frauen AK 81 bis 85 Jahre

1. Platz:   Käthe Gärtner (50 Punkte)
2. Platz:   Maria Röhnicke (40 Punkte)
3. Platz:   Gisela Rademacher (38 Punkte)

 

Männer AK 50 – 65 Jahre

1. Platz:   Heinz Peter Werner (42 Punkte)
2. Platz:  
3. Platz:  

Männer AK 66 bis 75 Jahre

1. Platz:   Wilfried Sydow (61 Punkte)
2. Platz:   Klaus Mademann (58 Punkte)
3. Platz:   Erhard Höhns (57 Punkte)

                Jörg Hensel (57 Punkte)

Männer AK 76 bis 80 Jahre

1. Platz:   Klaus Großer (60 Punkte)
2. Platz:   Oswald Truppner (55 Punkte)
3. Platz:

ab 81 Jahre

1. Platz:   Walter Folge (54 Punkte)
2. Platz:   Willi Köhnke (44 Punkte)
3. Platz:   Werner Wons (43 Punkte)

 

 

 

KategorienAllgemein Tags:

Mitgliederversammlung SGZ

22. Februar 2017 Kommentare ausgeschaltet

Größte Abteilung hält Rückblick auf 2016

Das Wahljahr 2017 ist nicht nur Wahljahr in Deutschland sondern auch im TSV Blau-Weiß 65 Schwedt e.V. und dessen Abteilungen. Am 21.02.2017 fand die Mitgliederversammlung des Sport- und Gesundheitszentrums statt. Nur wenige Mitglieder der über 600 Mitglieder starken Abteilung fanden den Weg in die Külz- Sporthalle. Thomas Tenner als kommissarischer Abteilungsleiter sprach über ein ereignisreiches Jahr 2016. Durch den Weggang von Katharina Paweljak mussten schnell Umstrukturierungen greifen, um den zahlreichen Mitgliedern weiterhin die sportlichen Angebote bereit stellen zu können. Mit hohem Engagement konnten Milan Lampka, Elke Brandhorst und das gesamte Übungsleiterteam das Problem schnell in den Griff bekommen. Den Genannten gebührt höchste Anerkennung. Auch an Gisela Fiebig erging der Dank der Abteilung, welche leider wegen gesundheitlicher Einschränkungen in 2016 das Abteilungsleiteramt kommissarisch an Thomas Tenner übertragen hatte. Ende 2016 hatte die Abteilung 586 Mitglieder und mit Stand vom 21.02.2017 schon 608, ein Zuwachs von 22 Sportlern. Davon 168 Sportler im Reha- Bereich. Von Carla Pilz, Vereinsvorstand – Öffentlichkeitsarbeit, wurde der Internetauftritt der Abteilung völlig neu gestaltet und überarbeitet und somit eine höhere Außenwirksamkeit für Abteilung und Verein erzielt. Ines Taubert, Vereinsgeschäftsführerin, konstatierte im Finanzbericht, dass der Reha- Bereich finanziell selbst tragend ist, jedoch die in der Vergangenheit notwendige gewordene Beitragserhöhung in der Abteilung unumgänglich war, um alle regelmäßig auflaufenden Kosten für Hallennutzungen, Übungsleiterentschädigungen, Abgaben an Fachverbände Reparaturen, Neuanschaffungen usw. decken zu können. Die Abteilungsleitung konnte für ihre Arbeit in der vergangenen Wahlperiode entlastet werden.

Die Wahl der neuen Abteilungsleitung erfolgte einstimmig.

Abteilungsleiter:         Thomas Tenner

Stellvertreter:            Milan Lampka

Öffentlichkeitsarbeit:  Regine Magnus

Zum Schluss stellte Ines Taubert noch die neue Beitragsordnung, welche, wenn auf Hauptversammlung des Vereins bestätigt, mit Wirkung vom 01.01.2018 in Kraft treten soll.

Neue Kriterien sind:      – 5 Beitragsklassen + Aufnahmegebühr

                                   – Beitragseinzug halbjährlich

                                   – Kündigung halbjährlich

                                   – Lastschriftzahlungen ausschließlich

Die neue Beitragsordnung wurde von der anwesenden Mitgliederversammlung einstimmig bestätigt. Im Schlusswort wünschte Thomas Tenner allen Anwesenden weiterhin gute Zusammenarbeit.

Carla Pilz

 

 

KategorienAllgemein Tags:

Sport und Vergnügen mit Milan 2016

20. Januar 2017 Kommentare ausgeschaltet

Sport, Radeln und Beisammensein

Vor der Sommerpause trafen sich Kursteilnehmer von Milan Lampka zur lustigen Sportstunde mit Staffelwettbewerben in der Dreiklang- Sporthalle und außerdem zu einer Radpartie nach Teerofenbrücke.

Wer es sich nicht zutraute bei den doch sehr warmen Temperaturen zu radeln kam mit dem Auto. In gemütlicher Runde, im Schatten von hohen Bäumen, genoss man leckeren selbst gebackenen Kuchen und Kaffee. Zwei Geburtstagskindern wurde noch ein Ständchen gesungen. Der eine oder andere verband mit dem Besuch in Teerofenbrücke Erinnerungen an Aufenthalte zu Brigadefeiern auf dem damaligen Gelände der heutigen PCK GmbH, welches heute von der „Wildnisschule Teerofenbrücke“ (Internationalpark Unteres Odertal gGmbH) betreut wird. Allen Sportlern wünschen wir einen super Sommer und ein gesundes Wiedersehen danach, wenn es wieder heißt: „Sport frei“ in der Dreiklang- Sporthalle.

Carla Pilz

 

KategorienAllgemein Tags:

Sport und Spaß mit Elke 2016

20. Januar 2017 Kommentare ausgeschaltet

KategorienAllgemein Tags:

20. Seniorensportfest 2016

20. Januar 2017 Kommentare ausgeschaltet

Sportlich aktiv im fortgeschrittenen Alter

Alle jung gebliebenen Schwedter Bürgerinnen und Bürger jenseits des 50. Lebensjahres waren zum 20. Seniorensportfest am 05.03.2016 vom TSV Blau- Weiß 65 Schwedt e.V. in die Sporthalle „Neue Zeit“ eingeladen um sich mit Gleichgesinnten beim sportlichen Wettkampf in Geschicklichkeit, Balance, Treffsicherheit und Zielgenauigkeit zu messen. Zwanzig Jahre Seniorensportfest 2016, da ließ es sich Mike Bischoff, Mitglied des Landtages Brandenburg und Vorsitzender der SPD-Fraktion, nicht nehmen, persönlich zum 20jährigen zu gratulieren.

Die Abteilung SGZ hatte die unterschiedlichsten altersgerechten Stationen aufgebaut, die es mit Schnelligkeit, Geschicklichkeit und natürlich auch Kraft zu absolvieren galt. Zum zur Tradition gewordenen Sportfest waren 81 Sportfreundinnen und -freunde in den unterschiedlichen Altersklassen gekommen. Ehrenvorsitzender Dieter Fiebig eröffnete und wünschte allen einen sportlichen und vergnüglichen Vormittag unter Gleichgesinnten und lud zur gemeinsamen Erwärmung. Viele der Teilnehmer sind schon lange Jahre immer mit dabei, so wie Werner Wonz, welcher in der Vergangenheit und auch diesmal in seiner Alterklasse auf den Medaillenplätzen rangierte. An allen Stationen waren die zu erreichenden Punkte hart umkämpft, aber alle hatten sichtlich ihren Spaß am sportlichen Wettkampf und an der Bewegung. Bis die Ergebnisse ausgewertet waren, wurde die Zeit mit Tanz und Reigen überbrückt. Endlich standen die Ergebnisse fest und es konnte die Siegerehrung vorgenommen werden. Geehrt wurden die Sieger in den einzelnen Altersklassen mit Medaille, Erinnerungsurkunde und Blümchen durch den Ehrenvorsitzenden Dieter Fiebig, Geschäftsführerin Ines Taubert und Abteilungsleiterin Gisela Fiebig.

Carla Pilz

KategorienAllgemein Tags: